Rezensionen

Leseratte61      8. Dezember 2018 (Lovelybooks)

Die Geschichte eines Mädchens, das sich nach Mutterliebe sehnt

Die kleine Gabi wird im Jahre 1958 unehelich und unerwünscht geboren. Ihre Mutter lässt sie schon sehr früh spüren, dass Gabi ihr lästig ist und der Mutter im Wege steht. Das Ziel der Mutter, sich einen Mann mit Geld zu angeln wird durch die Tochter sehr viel schwieriger und so wird Gabi mit 3 Jahren bei den Großeltern gelassen, damit die Mutter ihr Glück in der Stadt suchen kann.

Die anfangs noch regelmäßigen Besuche werden immer seltener und unregelmäßiger und werden mit Gesprächen der Erwachsenen verbracht, bei denen Gabi nur stört. Immer mehr Verantwortung für Gabi wird an die Großeltern abgegeben. Bei den Großeltern findet Gabi die Liebe und Wärme, die sie bei ihrer Mutter vergeblich sucht.

 

Leseheini      9. Dezember 2018 (Lovelybooks)

Ein lesenswertes Buch über die Kindheit der kleinen Gabi P.

Die Autorin, Gabi P., ist nach eigenen Angaben im Jahr 1958 geboren, und zwar als uneheliches Kind. Wer ihr Vater war, wusste sie lange Zeit nicht, da die Mutter unterbunden hatte, dass dies dem Kind verraten wurde. Wer selbst die Verhältnisse in den 50ern und 60ern kennt, weiß, dass uneheliche Kinder eine Außenseiterposition in der Gesellschaft hatten und geächtet waren. Sie wurden, obwohl sie selbst überhaupt nichts dazu konnten, beschimpft und "Hurenkind" oder "Bastard" genannt. Uneheliche Kinder wurden als "Gefährdung der Familie" betrachtet. Dies hat sich auch direkt oder indirekt in den Angriffen ihrer größeren Halbschwestern und deren Freundinnen bemerkbar gemacht.

 

Didi2256 10. Dezember 2018 (Lovelybooks)

Sollte Mutterliebe nicht selbstverständlich sein?

Die Biografie von Gabi P. beschreibt ihre Kindheit, die 1958 als uneheliches Kind zur Welt kam. Uneheliche Kinder wurden damals von der Bevölkerung verpöhnt und Gabi bekam das am eigenen Leib zu spüren. Ihre Mutter verläßt sie mit 3 Jahren um in der Stadt Kariere zu machen. Gabi wird liebevoll bei ihren Großeltern aufgenommen, doch die Liebe nach der Mutter sucht sie vergebens.

 

MarkusVoll 29. Dezember 2018 (Lovelybooks)

Herzlose Eltern und liebevolle Großeltern

Das eBook, welches ich lesen durfte, ist eine wahre Geschichte. Das Buch umfasst 320 Seiten und erzählt die Geschichte eines Mädchens, welches als uneheliches Kind 1958 geboren wird. Von Mutter und Stiefvater nicht akzeptiert, erlebt es eine Kindheit, die nicht viele schöne Momente hat. Der einzige Lichtblick sind Opa und Oma, die immer ein offenes Ohr für das Mädchen haben. Die Mutter, die sehr herzlos ist und der Vater, der eigentlich nie ein Kind wollte, erschweren das Leben des kleinen Mädchens. Auch die ständigen Umzüge und Schulwechsel sorgen nicht dafür, daß sich Gabi wohlfühlen kann.

 

DiAna 4. Januar 2019 (Lovelybooks)

Buch mit viel Emotionen

Das Buch ist sehr flüssig und sehr authentisch aus der Sicht der kleinen Gabi geschrieben .

Die kleine Gabi ist ein uneheliches Kind welches von der Mama auch nicht gewollt war und zu den Großeltern abgeschoben wurde (wo Sie es aber auch sehr gut hatte) .

 

Zuzi1989 6. Januar 2019 (Lovelybooks)

Suche nach der Mutterliebe

Das Cover ist sehr gut gewählt, da es hervorragend zum Buch passt

Gabi P. hat einen sehr angenehmen und einfühlsamen Schreibstil und ich kam sofort ins Geschehen rein. Es hat mich großteils entsetzt, wie eine Mutter mit ihrem Kind umgegangen ist.